Herbstferien


Gemütlich und ruhig, mit nur 7 Kindern begannen die Ferien. Nach einem ausführlichen Frühstück bei Kerzenschein trafen wir uns zum Morgenkreis. Anschließend versammelten wir uns im Bastelraum bzw. in der Werkstatt, um Drachen zu basteln. Es wurde fleißig gehämmert, gebohrt, gemessen, ausgeschnitten und geklebt, bis wunderschöne bunte Drachen zum Vorschein kamen.
...Ob die wohl am Mittwoch auch so toll fliegen, wie sie aussehen...?

Dienstag hieß es: Tanzen und Musizieren. Wir holten Trommeln, Djemben, Schellenring und Cajons aus dem Musikraum und probierten sie auf verschiedenste Weise aus. Zwischen Tänzen zu Liedern von CDs und Trommelwirbeln wechselten wir nun hin und her. Das machte so viel Spaß, dass wir bis zum Mittag gar nicht mehr aufhören wollten. Wir erfanden verschiedene Rhythmen, spielten diese und tanzten dazu, musizierten im Orchester mit einem/r Dirigenten/in - es entstanden wunderschöne Musikstücke zu den Themen "Regen" und "Regenbogen" und spielten "blinde Kuh" mit Trommeln. Als den Erzieherinnen die Ideen ausgingen, wanderten wir ins Tutti Gusti und spielten bzw. sangen Lieder aus unseren roten Liedermappen zu Klavier- und Gitarrenbegleitung und dachten uns eigene Rhythmen mit den Cajons und Trommeln dazu aus. Die neue Hortband steht.

Mittwoch... Endlich war es soweit. Wir nahmen unsere Drachen, zogen uns wetterfeste Kleidung an und wanderten in den Schlosspark. Es war sehr nebelig und kalt, aber kein Hauch von Wind zu spüren. Die kleinen Faltdrachen flogen, wenn man mit ihnen schnell lief, aber die größeren Holzdrachen bewegten sich höchstens nach unten, wenn man sie losließ. Stattdessen teilten wir uns in zwei Gruppen auf und machten eine Rallye durch den Park mit verschiedensten Fragen. Am Ende trafen wir uns an der Grotte. Die Überraschung waren heißer Kakao und Tee sowie jede Menge Gummibärchen. Mit einem weiteren kleinen Marsch durch den Schlosspark beendeten wir unseren Ausflug und waren auch froh, uns wieder in der Schule aufwärmen zu können.

Am Donnerstag ging es für alle Kinder in das Kino „Luna Filmtheater" hier in Ludwigslust. Der Film hieß „Auf Augenhöhe". Heimkind Michi lernte seinen bisher unbekannten Vater kennen. Jedoch entsprach er nicht seinen idealen Vorstellungen, er war kleinwüchsig. Der Weg wie beide zueinander finden ist schwierig. Michi schämt sich für seinen Vater und er ist wiederum enttäuscht über die Ablehnung seines Sohnes. Am Ende bringt ein unerwartetes Ereignis nochmal alles durcheinander, aber beide finden doch noch zueinander. Mit einer Tüte Popcorn war das am Vormittag eine tolle Abwechslung.

Am Freitag war Disco angesagt. Feiern wie ein Rockstar! Die Kinder hatten verschiedene Möglichkeiten. Es war eine Schminkstation aufgebaut, bei denen sich die Kinder mit Body-Paint-Farben, die im UV-Licht leuchteten, anmalen lassen konnten. Außerdem war auch die Bar eine tolle Idee. Frische Smoothies mit verschiedenem Obst konnten sich die Kinder selbst zusammenstellen. Musikwünsche konnten beim DJ abgegeben werden. Vielen Dank an Hanna, die uns Knicklichter zur Verfügung gestellt hat.